Schillernde Stadtlichter: wie Stadt und Nacht Kunst werden

Antennenbeleuchtung am Willis Tower
Landmark
Future Cities

Welche Stadt kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an “Lichter der Großstadt” denken? Paris, New York oder vielleicht die “10-Millionen-Dollar-Ansicht” auf das japanische Kobe? Technikfreunde denken weniger an bestimmte Städte, sondern loben die Vorteile von LED-Leuchten gegenüber traditionellen Glühbirnen und Gaslaternen, während Ökologie-Orientierte eventuell die zunehmende Lichtverschmutzung kritisieren.

URBAN HUB hingegen konzentriert sich auf die Schönheit, die Licht in moderne Metropolen bringt. Wenn Gebäude in Kombination mit städtischer Infrastruktur nützliche Beleuchtung in ein schillerndes Lichtkunstwerk verwandeln, entstehen Momente urbaner Magie.

Read more...

Wenn der Big Apple glüht

Sogar die ikonischen Lichter der New Yorker Skyline leuchten bisweilen kunstvoller und nachhaltiger, als wir sie sowieso kennen und lieben. LED-Technologie illuminiert das Empire State Building zu wichtigen Ereignissen in wechselnden Farben. Ob blau und weiß zu Chanukka oder rot und grün zu Weihnachten, der Prototyp unter den Wolkenkratzern erweist Feiertagen und Sportveranstaltungen regelmäßig seine Reverenz.

New York City ist ohnehin eine gute Destination, um Festtagslichter zu genießen. Saks Fith Avenue, der New York Palace, Lord & Taylor – viele berühmte Gebäude sind weltbekannt für ihre alljährlichen Lichtspiele.

Wie das Empire State Building beweist, ist schmuckvolles Licht nicht nur zu klassischen Feiertagen angesagt. Um den Opfern des 11. Septembers zu gedenken, die mit den einstürzenden Türmen des World Trade Centers umkamen, findet an jedem Jahrestag die “Tribute in Light”-Inszenierung statt. Dann strahlen 88 Lichtkanonen senkrecht in den Himmel und bilden die Twin Towers virtuell nach.

Ein Turm des Lichts in der “windy city”

Auch Chicagos wohl bekanntestes Hochhaus, der Willis Tower (früher Sears Tower), beteiligt sich an den weltweiten Lichtspielen. Seine Antennenanlage leuchtet zu Feiertagen wie Sankt Patricks Day oder Muttertag im Glanze der LED-Strahler. In letzter Zeit unterstützen die changierenden Farben der Dachbeleuchtung auch Initiativen gegen Krankheiten wie Multiple Sklerose, Krebs oder Lymphom.

Die Lichtanlage des Willis Towers erfüllt nicht nur dekorative Zwecke. Da die Antenne ungefähr 90 Meter in die Höhe reicht, warnen Blinkleuchten nahende Piloten mit 40 Blitzen pro Sekunden vor dem möglichen Hindernis. Ein einzelner fleißiger Kletterer muss alle anderthalb Jahre die Antennen erklimmen, um die Leuchtmittel zu wechseln. Trittsicherheit erforderlich!

Antennenbeleuchtung auf dem Willis Tower

Wundersame Lichter verschönern London

Wenn es um Londons Wahrzeichen geht, herrscht hohe Konkurrenz. Wie kann sich ein erst junges Gebäude inmitten zahlreicher historischer und moderner Wettbewerber als unumstrittene Attraktion stilisieren? Neben dem originellem Design hat The Shard, das momentan höchste Gebäude Westeuropas, seine Wirkung vor allem der spektakulären Beleuchtung zu verdanken.

In der Feriensaison 2014 bot The Shard eine Hochhaus-Lichtshow der Sonderklasse. Dank LED-Panelen, Projektoren und Punktscheinwerfern fungiert das Gebäude als Leinwand für eine faszinierende Licht-Choreographie mit Spezialeinlagen. Sogar eine Art Diskonebel kam zum Einsatz, um den Lichtstrahlen eine stärkere Dreidimensionalität zu verleihen.

Stadtbeleuchtung bei Nacht: London Stadtbeleuchtung bei Nacht: London
The Shard in London bei Nacht, copyright © James Burns

Mehr als einzelne Gebäude strahlen

Anlässlich des Hong Konger WinterFests geben sich Lichtdesigner nicht mit der Illumination einzelner Gebäude zufrieden. Zahllose Wolkenkratzer sind mit riesigen Farbdisplays hell erleuchtet, während die umliegenden Geschäfte miteinander um die Wette strahlen, und Festtagsmusik die Innenstadt beschallt. Ein einfacher Weihnachtsbaum könnte da nicht bestehen, so dass in den vergangenen Jahren Kristall-verzierte Bäume von Swarovski und Tiffany ganz mondän das WinterFest krönten.

Die Liste der Lichter wächst…

Auch in Rio de Janeiro tauchen LEDs Gebäude und Straßen in farbenfrohe Stimmung. Als spektakulärstes Event gilt die Lightshow rund um den Bradesco Seguros “Árvore de Natal”. Mit seinen 85 Metern schippert der höchste Weihnachtsbaum der Welt auf Pontons in der Lagune Rodrigo de Freitas und versetzt Bewohner und Touristen in Feierlaune.

Tokyo in Japan muss sich wegen seiner Lichter ebenfalls nicht verstecken. Der Caretta Shiodome erstrahlt in einer atemberaubenden Kreation blauer und weißer LEDs. Einen weiteren Höhepunkt des Spektakels setzt der “Starlight Garden” im Rahmen der alljährlichen “Midtown Christmas”.

Unterdessen, zur Adventszeit im schönen süddeutschen Rottweil, verwandelt thyssenkrupp seinen neuen Aufzugstestturm in die “größte Kerze der Welt”.

Städte und Gebäude rund um den Globus sind vom Lichtschau-Fieber erfasst. Vermutlich müssen sie gar nicht weit reisen, um eine mitzuerleben. Die Metropole in Ihrer Nähe bietet vielleicht demnächst ein Lichtspektakel, das alle beschriebenen Beispiele in den Schatten stellt.

H