Dubai – die boomende Ikone des Nahen Ostens

Dubai - Beispiel für eine urbane Stadt

Dubai könnte als Inbegriff von Urbanisierung, moderner Architektur und raschem Wandel gelten: Mit einem Anstieg von 500.000 im Jahr 1990 auf 2,3 Millionen im Januar 2015 hat sich die Bevölkerungszahl mehr als vervierfacht, und auch die Veränderung der urbanen Landschaft war und ist weiterhin gleichermaßen gravierend. Bei sämtlichen Projekten der Stadt ist der „Wow!“-Effekt garantiert, und hinter all dem steckt ein Mann: Scheich Mohammed.

Read more...

Dubai und sein Schöpfer

Noch vor vierzig Jahren gab es in Dubai nichts außer Wüstensand. Heute findet man an demselben Ort mehr als zwei Millionen Menschen aus 200 Ländern, eine florierende Wirtschaft und fast 150 Wolkenkratzer mit einer Höhe von über 150 Metern.

Die Errichtung dieser Stadt in einer Umgebung, die weder als Wohnraum noch als Baugrund besonders geeignet ist, war keine leichte Aufgabe. Es gestaltete sich nicht nur angesichts der hohen Temperaturen, der starken Winde und des Wassermangels schwierig, sondern auch, weil Pfeiler 130 Meter tief in den Sand getrieben werden mussten, um das Grundgestein zu erreichen, das zur Verankerung solch hoher Gebäude erforderlich ist. Trotz dieser Herausforderungen befinden sich 17 der 100 höchsten Wolkenkratzer der Welt in Dubai.

So unvorstellbar es auch klingen mag, die radikale Entwicklung von Dubai ist fast ausschließlich einem Mann zu verdanken: Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Herrscher von Dubai und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Scheich Mohammed sorgte in zahlreichen Wirtschaftszweigen wie der Immobilien-, Tourismus-, Finanz- und Medienbranche für Aufschwung. Das Ergebnis seiner unermüdlichen Bemühungen: Nur knapp fünf Prozent seines Gesamtumsatzes erwirtschaftet das Emirat durch Öl.

Ranking der höchsten Gebäude in Dubai

Eine Schmiede der Weltrekorde

Der Burj Khalifa in Dubai ist mit einer schwindelerregenden Höhe von 829,8 Metern das höchste Gebäude der Welt. Der gigantische Wolkenkratzer hält derzeit noch 14 weitere Weltrekorde, unter anderem für das höchste Restaurant, den höchsten Nachtclub und die höchste Aussichtsplattform. Wie vor der Errichtung der Stadt selbst gab es auch am Baustandort des Burj Khalifa vor dem Baubeginn im Jahr 2004 nichts außer sandigem Wüstenboden.

 

C
 

Durch den Bau der ikonenhaften palmenförmigen Insel Palm Jumeirah sollten mehr Grundstücke mit Meerzugang geschaffen werden – bei der Fertigstellung im Jahr 2009 hatte sich die Küstenlinie um 56 Kilometer verlängert. Auf Wunsch von Scheich Mohammed wurden dafür nur Sand und Stein aus der Umgebung verwendet, und die unverkennbare Palmenform der Insel wurde sogar von ihm selbst entworfen.

Als wäre eine außergewöhnliche Insel nicht genug, ist derzeit noch eine weitere Palmeninsel (Palm Jebel) in der Entstehung, und zwei Archipele sind in Planung: eine in Form der Weltkugel (The World) und eine in Form der Milchstraße und des Sonnensystems (The Universe).

Eine weiteres beeindruckendes Bauwerk ist das Burj Al Arab Hotel mit seiner segelförmigen Kubatur, das bisweilen als das einzige Siebensternehotel der Welt bezeichnet wird. Auch wenn Hotels eigentlich nicht mehr als fünf Sterne verliehen werden können, gilt das Burj Al Arab als das exklusivste und teuerste Hotel der Welt. Ein weiteres Hotel, das über zwei Türme verteilte JW Marriott Marquis Dubai, ist mit 355 Metern Höhe zudem das höchste Hotel der Welt.

Moderne Beförderungstechnologien für die Boomtown Dubai

Mit einem derart starken Städte- und Gebäudewachstum hängt die Mobilität der Menschen in Dubai stark von Personenbeförderungssystemen wie Aufzügen, Fahrtreppen und der U-Bahn ab. Dies ist teilweise darauf zurückzuführen, dass Dubai als nicht besonders fußgängerfreundlich gilt, aber auch darauf, dass lange Strecken zurückzulegen sind: Der Fußmarsch vom Burj Khalifa zum nächsten Strand würde beispielsweise eine Stunde dauern.

Einer der ursprünglichen Wachstumstreiber der Stadt ist der Dubai International Airport, ein bedeutendes Luftfahrt-Drehkreuz im Nahen Osten. Der Flughafen verfügt über drei Terminals und eine Gesamtkapazität von 75 Millionen Fluggästen pro Jahr, was ihn gemessen an den Fluggastzahlen auf Platz sieben und gemessen an der Anzahl internationaler Passagiere auf Platz zwei der Weltrangliste bringt. thyssenkrupp Elevator hat den Flughafen mit 658 Beförderungssystemen ausgestattet, darunter 165 Fahrtreppen, 125 Fahrsteige und 350 Aufzüge. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch ein wichtiger Instandhaltungsdienstleister für die Beförderungssysteme des Dubaier U-Bahn-Netzes, das in Anbetracht der großen innerstädtischen Entfernungen das Herzstück der Infrastruktur bildet.

Ehrgeizige Zukunftsprojekte

Mit einer Vielzahl von weiteren laufenden Initiativen bleibt Dubai weiterhin ein Vorreiter für Stadtplanung und modernes Stadtleben. Die Stadt wurde vor Kurzem als Gastgeber für die Expo 2020 ausgewählt und wird dank seiner zahlreichen Mega-Projekte auch in den nächsten Jahrzehnten in aller Munde bleiben:

Schon bald wird man in Dubai den Taj Arabia bestaunen können, einen Nachbau des Taj Mahal, der viermal größer sein wird als das Original. Eine weitere Bereicherung wird Dubailand sein, ein Themenpark, der zweimal so groß ist wie Disneyworld. Nicht zuletzt wird mit dem Bluewaters Island ein weiterer Weltrekord nach Dubai geholt: Mit einer Höhe von 210 Metern wird es das größte Riesenrad der Welt sein.

Vergleich der Hochhäuser in Dubai Vergleich der Hochhäuser in Dubai

Die VAE – mehr als nur Dubai

84 Prozent der Menschen in den Vereinigten Arabischen Emiraten leben in Städten, wobei Dubai nur eine von vielen ist. Auch in Städten wie Sharjah oder Ajman schreitet die Urbanisierung schnell voran. 

Ableger des Louvre in Abu Dhabi Ableger des Louvre in Abu Dhabi
Abu Dhabi, die Hauptstadt der VAE, ist ebenfalls eine boomende Metropole mit vielen Wolkenkratzern und Weltklasse-Museen wie einem Ableger des Louvre.

Wolkenkratzer und Museen

Abu Dhabi, die Hauptstadt der VAE, ist ebenfalls eine boomende Metropole mit vielen Wolkenkratzern, wunderschönen Strandpromenaden und Weltklasse-Museen wie Ablegern des Guggenheim-Museums und in Kürze auch des Louvre. Darüber hinaus befinden sich dort der weltweit größte Indoor-Vergnügungspark und der Traum jedes Autoliebhabers: der Themenpark Ferrari World Abu Dhabi.

Impressum

Images of new Louvre museum in Abu Dhabi:
Image 1: Photograph “Exterior view of the New Louvre museum” by Flickr User Gabriel Jorby, CC by ND 2.0

H