Innovative City Bikes: multifunktionale Zweiräder für neue urbane Anforderungen

Idea
Smart Mobility

Mountainbike und Rennrad haben ausgedient – moderne Städte stellen neue Anforderungen an das Fahrrad! Seit ihrer Erfindung sind Fahrräder aus urbanen Räumen nicht mehr wegzudenken. Städte haben sich dem Fahrradverkehr angepasst. Jetzt sollen Fahrräder den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden.

Moderne Städte bieten Raum für Familien, Lieferdienste, umweltbewusste Pendler und ältere Menschen, die in die Pedale treten, um mobil zu bleiben. Neue Modelle müssen also vielseitigen Ansprüchen genügen. Fahrräder bieten jetzt kreative Lösungen für Mobilität in Städten durch Belastbarkeit, Transportfähigkeit und die Überwindung weiter Strecken!

Read more...
Zu schwer zum Tragen? Kein Auto? Her mit dem Lastenrad!

Fahrräder, die Sie entlasten

Auf der ganzen Welt steigen Stadtmenschen auf Lastenräder um. Sie sind kostengünstiger als Autos und einfacher zu parken. Serienmäßig hergestellte Lastenräder ersetzen in Städten immer mehr Autos, zum Beispiel um die Kinder zur Schule zu fahren oder beim Einkauf. Es gibt sie mit zwei (Bakfiets), drei (Nihola) oder sogar vier Rädern!

In der Dienstleistungs- und Lieferbranche sind Lastenräder längst keine Seltenheit mehr – heute gibt es sogar ganze Geschäfte auf Rädern. Darf es ein Kaffee zum Mitnehmen sein? Lastenräder sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch vielseitig einsetzbar – ob für die Lebensmittellieferung oder den Transport mehrerer Pakete. Zudem stellen auch Fußgängerzonen und autofreie Straßen kein Problem für sie dar.

Vor mehreren Jahrzehnten entstand die erste Generation von Lastenrädern, die an selbst gebaute Fahrrad-Rikschas erinnerte. Eines der neuesten Modelle ist 8Freight, ein schnittiges, leichtes und stabiles Alltagsrad – entwickelt von einem olympischen Radfahrer.

C
 
Räder auf Rädern – mit Lastenfahrrädern können behinderte Menschen die Stadt erkunden

Leichte und transportfähige Fahrräder bieten innovative Mobilität

Leichtbauräder ersetzen traditionelle Mountainbikes und Gebrauchsfahrräder wie zum Beispiel Hollandräder, die bis zu 50 Pfund (23 kg) wiegen. Durch hochmoderne Materialien lässt sich das Gewicht reduzieren, sodass Pendler ihre Fahrräder leichter mit öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren oder Treppen hinuntertragen können.

Fahrräder mit Aluminiumrahmen sind leicht, stabil, kostengünstig und rostbeständig – und bieten zudem ein einmaliges Fahrgefühl. Noch leichter – und ebenso stabil – sind jedoch Rahmen aus Kohlefasern oder einer Mischung aus Carbon und Aluminium. Urbane Radfahrer, die ein Zweirad zum Pendeln oder für Radtouren suchen, haben immer mehr Möglichkeiten.

Leichte Falträder sind derzeit auf dem Vormarsch. Sie können mit dem Rad zur Haltestelle fahren, es mit in den Bus nehmen und für die letzte Strecke zum Büro wieder auseinanderklappen. Das Faltrad gibt es seit den 1980ern, doch die neuesten Modelle von Brompton und Dahon lassen sich so klein zusammenfalten, dass Pendler das Fahrrad heute mehr und mehr auf dem Weg zur Arbeit nutzen.

Volle Pedalpower – unterwegs mit dem Elektrorad

Bei schweren Lasten und langen Strecken steigt niemand gern aufs Rad. Es gibt jedoch eine Alternative: Elektroräder. Elektrofahrräder sind Räder mit kleinem Motor, der das Treten unterstützt, aber auch leistungsstärkere Fahrräder mit einem integrierten Elektromotor.

Wer auf Motorroller und Mopeds setzt, der sollte auch einen zweiten Blick auf E-Bikes werfen. In Sachen Schadstoffausstoß sind sie Rollern und Mopeds weit überlegen – zudem sind sie um einiges leiser. Und einige Modelle können sogar Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h erreichen.

Ältere Menschen schätzen die Räder für längere Strecken. Außerdem ist nicht jede Stadt so flach wie Amsterdam, und E-Bikes überwinden Hügel mit links! Die Deutsche Post hat eine Flotte von Elektrorädern in Auftrag gegeben – nicht nur aufgrund ihrer Umweltfreundlichkeit und ihres fortschrittlichen Designs, sondern vor allem weil schneller und zuverlässiger Service ein absolutes Muss ist.

Darf ich mir dein Fahrrad leihen? Bikesharing auf dem Vormarsch

Mobility Sharing ist die Zukunft nachhaltiger Städte – ob Fahrgemeinschaften, öffentliche Verkehrsmittel oder Carsharing. Fahrräder bilden da keine Ausnahme, und viele Städte möchten ihren Bewohnern auch diese Möglichkeit bieten.

So stellt die Deutsche Bahn in größeren Städten Leihfahrräder an fast jeder Ecke zur Verfügung. Weltweit schaffen Städte mehr Fahrradparkplätze und erhöhen die Sicherheit, und die Stadtverwaltung von Barcelona beispielsweise verdichtet kontinuierlich sein Netz aus Fahrradstationen für die Kurzzeitvermietung. Im digitalen Zeitalter und mit intuitiven Apps ist Bikesharing einfacher denn je.

Einige Initiativen experimentieren sogar mit privatem Bikesharing, das auf dem Airbnb-Prinzip basiert. In vielen Haushalten steht mehr als ein Fahrrad ungenutzt im Keller. Touristen können diese wenig genutzten Räder für ein paar Stunden ausleihen, und die Besitzer stellen umweltfreundliche Transportmittel zur Verfügung.

Teilen für den Umweltschutz. City Bikes in NYC
Some fun facts about bikes in cities! Some fun facts about bikes in cities!

Auf zwei Rädern in die Zukunft …

Mehr und mehr Stadtmenschen nutzen die neuen Möglichkeiten, die City Bikes bieten, und wagen den Schritt vom Auto zum Fahrrad. Bald machen wir uns vielleicht auf den Weg zum Fahrradhändler (statt ins Autohaus), um das Familienfahrrad auszusuchen – und das Zweitfahrrad für spontane Wochenendausflüge.

In vielen Städten wird die Fahrradinfrastruktur ausgebaut, und so gewinnt auch die Innovation an Fahrt. Was hat die nächste Generation an Fahrrädern zu bieten? Kommen sie aus dem 3D-Drucker? Benötigen sie keine Naben oder Speichen? Fahren sie vielleicht in der Luft? Durch die immer neuen Verwendungsmöglichkeiten von Fahrrädern werden auch in Zukunft innovative Modelle entstehen.

H