Buildings

Informative, inspirierende Architekturdesign-Videos, die die Vorstellungskraft beflügeln

Das Zeitalter der Digitalisierung ist geprägt von einem schier unersättlichen Hunger auf Informationen, nicht zuletzt in Form von Videos. Dies liegt zum Teil daran, dass Videos ein effizientes und effektives Mittel sind, um komplexe Sachverhalte schnell und leicht nachvollziehbar zu erläutern. Dies kann eine große Hilfe sein, wenn innovative Ideen, Produkte und Designs erklärt werden sollen. Planer und Architekten nutzen Videos, um ihre Lösungen für die Herausforderungen beim Bauen besserer Gebäude und Städte zu erläutern und zu bewerben. Hier kommen einige bekannte Videos aus der Welt des urbanen Architekturdesigns.
Buildings
Botschafter für städtische Nachhaltigkeit - Die Stadtplaner von heute errichten die urbanen Wahrzeichen von morgen, die die neue Botschaft von Nachhaltigkeit, grünen Entscheidungen und einem verantwortungsbewussten Lebensstil vermitteln.
346 Aufrufe

Erstellt am 15.08.2019

Bauarbeiten im Zeitraffer – Sehen heißt glauben

Die chinesische Broad Group ist spezialisiert auf den extrem schnellen Bau von nachhaltigen Fertighochhäusern. Zu diesem Zweck musste das Unternehmen zunächst einmal die Massenproduktion von Gebäudeteilen entwickeln und einen Plan für die rechtzeitige Auslieferung der Teile an Baustellen ausarbeiten. Das Video über den Bau eines 30-stöckigen Gebäudes in nur 15 Tagen liefert beeindruckende Bilder.

 
30-Story Building Built In 15 Days

Norwegens größtes Megaprojekt – Komplexität vereinfacht

Norwegens beeindruckender Plan zur Optimierung der Transportstrecken entlang der Küste besteht eigentlich aus mehreren einzelnen Megaprojekten. Riesige Brücken und der weltweit längste und tiefste Unterwassertunnel sind nur ein Teil des bisher größten Infrastrukturprojekts des Landes. Das Video präsentiert eine technisch anspruchsvolle Lösung, die norwegische Städte besser miteinander verbinden soll.

 
Norway’s $47BN Coastal Highway

Wolkenkratzer aus Holz – neue Aufgaben für ein altes Material

Die Unterbringung der stetig wachsenden urbanen Bevölkerung ist eine große Herausforderung, Wohnraum nachhaltig zu gestalten eine noch größere. Immer mehr ehrgeizige Architekten setzen beim Bau von Hochhäusern auf Holz – insbesondere Brettsperrholz (BSH). Es ist stark genug und hat einen deutlich kleineren CO2-Fußabdruck als Stahl oder Beton. Die Zeitschrift The Economist erläutert in diesem Video die konkreten Vorteile.

 
Wooden skyscrapers

Sendet die Drohnen aus – eine Frage der Perspektive

Ein Architekt meint, Drohnen seien „möglicherweise so disruptiv wie das Internet“ und brächten für Menschen und Städte sowohl revolutionäre Lösungen als auch nie dagewesene Herausforderungen mit sich. Wir alle wissen, dass Drohnen Teil unserer Zukunft sind. Dieses Video zeigt aber, dass der Einfluss von Drohnen nicht nur ein Thema von morgen ist. Schon heute verändern sie unser Leben und was wir darüber denken.

 
how drones will change cities

Weltraumaufzüge – der Himmel ist die Grenze

Der 828 Meter hohe Burj Khalifa ist das höchste Gebäude der Welt, doch wie lange noch? Neue Materialien und innovative Lösungen zur Beförderung von Menschen für hohe Gebäude wie MULTI und TWIN ermöglichen es Architekten, noch höher hinaus zu denken. Es gibt sogar die Idee, den ganzen Weg bis zu einer geostationären Raumstation zu bauen. Dieses Video dreht sich um den Drang des Menschen, in die Höhe zu bauen, und zeigt, wie ein Weltraumaufzug möglicherweise gebaut werden könnte.

 
How High Can We Build?

4D-Druck – Dinge, die sich selbst bauen

Wenn Sie dachten, 3D-Druck sei futuristisch, was meinen Sie dann zum 4D-Druck? Im 4D-Druck entstehen Formen, die sich „intelligent“ in eine gewünschte Form oder Struktur biegen – nachdem sie gedruckt wurden – und sich dann automatisch zusammenfügen. Wenn diese neue Technologie irgendwann reif ist für die kommerzielle Nutzung, könnte sie dazu dienen, Unterkünfte für Menschen auf der anderen Straßenseite, im Weltraum oder unter dem Meer zu bauen.

 
4D Printing Self-Building Space Stations

Ozeankratzer – auf den Standort kommt es an

Da die Preise für städtisches Land immer weiter steigen, liegt es nahe, Städte ins Meer auszuweiten. Wir sprechen hier nicht von neu gewonnenem Land, unterirdischen Wolkenkratzern oder schwimmenden Städten. Dieses Video befasst sich mit den Möglichkeiten, „Ozeankratzer“ zu bauen – große, unter Wasser gebaute, luftdichte Gebäude, die den natürlichen Auftrieb von Wasser als bauliche Stütze nutzen und neue Technologien anwenden, um für Nachhaltigkeit zu sorgen.

 
What are

Smart Cities – der Weg nach Utopia

Architekt und Futurist Jacque Fresco startete zu Beginn des digitalen Zeitalters das Venus-Projekt. Seine Vision einer gerechten, von Technologie getragenen Gesellschaft wird durch die Entwicklung von Smart Cities, das Internet der Dinge, fortschrittliche Robotik und künstliche Intelligenz zunehmend interessanter und praktikabler. Er meint, dass die Automatisierung zugunsten des Allgemeinwohls menschliche Energien freisetzen kann. Dieses Video zeigt, wie diese kreative Gemeinschaft aussehen könnte.

 
The Venus Project

Himmelsstädte – Mobilität auf mehreren Ebenen

Videos über eine mögliche Techno-Utopie oder Weltraumaufzüge beflügeln die Diskussion darüber, wie wir unseren technologischen Reichtum eines Tages nutzen könnten. Videos über Wolkenkratzer aus Holz und Fertighochhäuser zeigen, dass diese Entwicklung bereits begonnen hat.

Einige Videos präsentieren eine neue urbane Technologie, die praktische, grundlegende Vorteile für Städte von heute und gleichzeitig ganz neue Perspektiven für die Gestaltung der Städte von morgen bietet. Dieses Video zeigt von beidem etwas, denn es geht um das revolutionäre, multidirektionale MULTI-Aufzugssystem.

 
thyssenkrupp MULTI elevator - The future of cities is the sky

Video Credits:

Time-Lapse Construction, video by MrBeeblebroxx

Norway’s Megaproject, video by The B1M

Wooden Skyscrapers, video by The Economist

Drones, video by Dezeen

Space Elevators, video by Vsauce

4D Printing, video by Seeker

Oceanscrapers, video by The B1M

Smart Cities, video by Joe Scott